Newsletter Oktober 2016 der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen (BAG)

In diesem Newsletter werden die wichtigsten aktuellen Arbeitsvorhaben, Tagungen und Projekte aller Kooperationsstellen kurz vorgestellt und verlinkt.
Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM
Mai 2016
Was leistet die Mitbestimmung, was sagt die Wissenschaft? Arbeitsschwerpunkt Arbeitsbeziehungen - Am 12. Mai 2016 hielt Herr Prof. Dr. Wannöffel im Rahmen der Konferenz Was leistet die Mitbestimmung, was sagt die Wissenschaft ? am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) einen Vortrag über die Rolle der betrieblichen Mitbestimmung während der Schließung von Opel Bochum Vortrag
weitere Infos
Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM
September 2016
Qualifizierungskonzepte von Betriebsräten innovativ gestalten! Die Dialogveranstaltung fand am 22.09.2016 in der Lernfabrik der RUB statt und richtete sich an Bildungsträger, Betriebsräte sowie interessierte Wissenschaftler. Die Gem. Arbeitsstelle RUB/IGM hat in den letzten Jahren in mehreren Forschungs-und Gestaltungsprojekten an Zukunftsfragen der Qualifizierung von Betriebsräten gearbeitet. Gem. mit unterschiedlichen Partnern aus Wissenschaft, Gewerkschaft und betrieblicher Praxis wurden dabei innovative Qualifizierungsformate erforscht, gestaltet
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
Oktober 2016
Gesetzlicher Mindestlohn: Dortmund im Trend Die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns hat weder Arbeitsplatzverluste in der Gesamtentwicklung bewirkt, noch gab es branchenbezogene Verwerfungen. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der Beschäftigungsdaten für Dortmund durch die Kooperationsstelle.
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft / Arbeitswelt der Technischen Universität Berlin
27.10. - 15.12.2016
,Gemeinsame Ringvorlesung von DGB und TU Berlin im WS 2016/17: "Arbeitszeit und Lebenszeit in der digitalen Optimierungsgesellschaft - Es ist Zeit darüber zu reden"; 27.Oktober - 15.Dezember 2016, immer donnerstags von 18:00 - 20:00 Uhr im Hauptgebäude der TU Berlin, Hörsaal H 1058; Veranstalter: DGB Bundesvorstand/Grundsatzabteilung und TU Berlin, Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt; Referenten: u.a. Reiner Hoffmann (DGB Vorsitzender), Andrea Nahles (Bundesministerin), Jörg Hofmann (IGM Vorsitzender), Amadou Toure (Betriebsrat), Prof. Ulf Schrader (TU Berlin), Studierende.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
05.11.2017, 10:00 - 14:00 Uhr, Katholische Familienbildungsstätte (FABI), Große Rosenstr. 18, Osnabrück
29. Osnabrücker Sozialkonferenz "Armut ist weiblich!" - Warum Frauen häufiger betroffen sind und was gegen Frauenarmut getan werden muss Die Osnabrücker Sozialkonferenz will das Thema Frauenarmut wieder öffentlich bewusst machen. Wir wollen nach Gründen fragen und Lösungen diskutieren. Welchen Stellenwert hat das Rollenverständnis zwischen den Geschlechtern heute? Wie kann der Arbeitsmarkt, die Renten- und Sozialpolitik frauenfreundlicher gestaltet werden?
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
8.11.2016
Tagung: Industrie 4.0 braucht Beteiligung der Beschäftigten Die Tagung bietet Möglichkeiten zur Information über wissenschaftliche Erkenntnisse mit Hinblick auf erweiterte Handlungsmöglichkeiten. Erfahrungsberichte aus der Praxis bieten Einblick in Chancen und Probleme betrieblicher Beteiligung.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover-Hildesheim
18.11.2016, 10:00-16:45 Uhr
Jahrestagung der Kooperationsstelle "Arbeit 4.0 – Arbeiten in der digitalisierten Gesellschaft". Im Vordergrund stehen die Fragen: Wie ist der Stand der Arbeiten am Weißbuch Arbeiten 4.0? Kommt mit der Digitalisierung die totale Entgrenzung von Zeit & Raum? Wie sehen gewerkschaftliche Antworten auf die digitalisierte Herausforderung aus? Ist das Land Niedersachsen auf die Zukunft der Arbeit gut vorbereitet? Ort: ver.di-Höfe, Rotation, Goseriede 10-12, 30159 Hannover.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
24. November 2016, 18:00 - 20:00 Uhr, Katholische Familienbildungsstätte (FABI), Große Rosenstr. 18
Vortragsreihe "Osnabrücker Ermutigung" "Störfaktor Armut" Dr. Joachim Rock, Abteilungsleiter Arbeit, Soziales und Europa im Paritätischen Gesamtverband, Berlin und auch Autor des Buches "Störfaktor Armut" berichtet über Ausgrenzung und Ungleichheit im neuen Sozialstaat. Joachim Rock bietet einen komprimierten, aktuellen Überblick über Armut, Ungleicheit und ihre Ursachen. Er untersucht, warum die Mechanismen ihrer Verdrängung so hartnäckig sind und einer Überwindung der Armut im Wege stehen.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover-Hildesheim
25.11.2016, 10:30 - 14:30 Uhr
Tagung des Netzwerks der Kooperationsstellen in Niedersachsen und Bremen und des Hochschulpolitischen Arbeitskreises des DGB Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt "(K)ein Ende prekärer Beschäftigung in Sicht? Erste Erfahrungen und Bilanzen mit dem neuen Befristungsrecht in der Wissenschaft". Anfang 2016 hat sich die Rechtsgrundlage für befristete Arbeitsverträge durch das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz und das neue Niedersächsische Hochschulgesetz geändert. Auf der Veranstaltung soll eine Zwischenbilanz gezogen werden. Ort: IG BCE-Hauptverwaltung, Königsworther Platz 6, 30167 Hannover.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
29.11.2016, 10:00 - 16:00 Uhr
"Strukturpolitik in Niedersachsen: Innovation durch Gute Arbeit" Tagung in Kooperation mit der Allianz für die Region GmbH im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen. Es wird die wachsende Bedeutung der Themen "Gute Arbeit" und "Attraktive Arbeitgeber" für die Netzwerke und Projekte in der Region herausgestellt. Durch Beiträge aus Wissenschaft und Politik, von Arbeitgebern und Gewerkschaften werden Entwicklungen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und konkrete Schritte für die Fachkräftesicherung in der Region diskutiert.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover-Hildesheim
29.11.2016, 18:00-20:00 Uhr
Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Vielfalt im Dialog erleben": Sport und Diversität. Referent: Prof. Dr. Gunter A. Pilz (Institut für Sportwissenschaft, Leibniz Universität Hannover) Vortrag:„Sportvereine, Integrationsfaktor Nummer eins?“ - „Sport, preiswerteste Sozialarbeit?“ Über Möglichkeiten und Grenzen der Entfaltung der sozialen Potenziale des Sports. Dienstag, 29. November 2016, 18:15 – 19:45 Uhr; Leibniz Universität Hannover, Raum F128 im Welfenschloss (Gebäude 1101, Welfengarten 1, 30167 Hannover)
weitere Infos
Kooperationsstelle "Wissenschaft und Arbeitswelt" der Universität Kassel
05.12.2016, ab 12 Uhr
Werksbesichtigung bei B.Braun Melsungen Im Rahmen der Werksbesichtigung wird einerseits das Unternehmen sowie seine Mitbestimmungsstruktur vorgestellt, andererseits wird gezeigt, wie sich die Digitalisierung auf die Tätigkeiten im Unternehmen auswirkt. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem IG BCE Bezirk Kassel durchgeführt.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
6.12.2016
Tagung: Psychische Belastungen in der Arbeitswelt - Ansätze zur Primärprävention Psychische Belastungen von beschäftigten Frauen und Männer stehen zunehmend im Fokus der betrieblichen Akteure wie auch der Wissenschaft. Wo gibt es bereits gute Praxis- und Umsetzungshilfen zur erfolgreichen Etablierung dieser Präsentationsstrategien im Betrieb und wie sehen diese konkret aus? Welche gesetzlichen Verpflichtungen existieren zur Prävention psychischer Belastungen und welche Möglichkeiten zur Partizipation der Mitarbeiter und ihren Vertreter_innen werden geboten? Die Veranstaltung richtet sich an.
weitere Infos
Kooperationsstelle "Wissenschaft und Arbeitswelt" der Universität Kassel
09.02.2017, 8.30 - 17 Uhr
Fachtagung: Arbeiten 4.0 - Perspektiven für die betriebliche Mitbestimmung In der Veranstaltung geht es darum, die bisherigen Forschungserkenntnisse zur Digitalisierung der Arbeitswelt branchenübergreifend zusammenzutragen. Dafür wird neben Vorträgen praktisch in Gruppen gearbeitet. In diesen werden gemeinsam der gegenwärtige Stand in den Betrieben diskutiert und Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte erarbeitet. Es sind beteiligt: Dr. Peter Ittermann, Prof. Dr. Daniel Bieber, Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Prof. Dr. Kerstin Jürgens & Prof. Dr. Wolfgang Schroeder. Anmeldung bis 01.12.2016.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
14.02.2017, 13:00 - 17:00 Uhr
"Menschen in der Pflege – Wertschätzung und Ethik. Gespräch über die Zukunft der Pflegebranche" (Arbeitstitel) Tagung in Kooperation mit der Allianz für die Region GmbH im Rahmen des Fachkräftebündnisses SüdOstNiedersachsen. Weitere Informationen folgen in Kürze auf der Homepage der Kooperationsstelle.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Wintersemester 2016/17
Seminar für Studierende der Ingenieurswissenschaften an der Jade Hochschule Wilhelmshaven: "Kompetenzen für die Arbeitswelt" Seminar im Professionalisierungsbereich der Ingenieurswissenschaften (4 SWS) auf der Grundlage des didaktischen Konzeptes von ver.di zu diesem Thema mit veränderten organisatorischen und thematischen Schwerpunkten. Ziel ist es, den Studierenden Kenntnisse und Orientierungen zur grundlegenden arbeitsmarktpolitischen Themen, ihre zukünftige Position als ArbeitnehmerInnen zu vermitteln. Ausserdem werden aktuelle arbeitspolitische Entwicklungen eingeordnet und kommentiert.
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
Wintersemester 2016/17
Blockseminar: "Gesund bleiben im Beruf - Rahmenbedingungen bei der Arbeit und Handlungsspielräume". Nach der Ermittlung der Belastungen in den Berufen der "Pädagoginnen/Pädagogen" werden entlastende Maßnahmen, organisatorische Bedingungen und Verhaltensmöglichkeiten erarbeitet, um bei der beruflichen Arbeit gesund zu bleiben.
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Universität des Saarlandes
Wintersemester 2016/17
Staat, Wirtschaft und Arbeitsbeziehungen in Deutschland und Frankreich unter dem Einfluss von Europäisierung und Globalisierung Vortragsreihe im Wintersemester 2016/17 in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Interkulturelle Kommunikation der Universität des Saarlandes und dem Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes und in Kooperation mit dem DGB Rheinland-Pfalz/Saarland und der Arbeitskammer des Saarlandes
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
17. März 2017, 10:00 - 16:30 Uhr, Hochschule Osnabrück, Raum CN 0001
17. Jahrestagung der Kooperationsstelle "Europa neu erfinden! - Vorschläge für einen Neustart" Die europäische Finanzkrise ist nicht beendet, die Flüchtlingsproblematik ungelöst und mit Großbritannien verlässt ein erstes Mitgliedsland die EU. Gründe genug über einen Neustart nachzudenken. U.a. mit Frank Bsirske, Vorsitzender ver.di, Berlin
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
2016-2017
Gute Arbeit mit Kundschaft Gute Arbeit beinhaltet im Dienstleistungsbereich immer auch gegenseitige Beachtung und gegenseitiges Verständnis zwischen Beschäftigten und Kundschaft. Die spannende Frage ist, ob und wie ein respektvoller Umgang gefördert werden kann. Dieser und anderen Fragen guter Arbeit geht ein Projekt der Kooperationsstelle nach. Erste Ergebnisse sind Anfang 2017 zu erwarten.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
01.02.2013 bis 30.06.2017
Landesweite Lehrer/innen-Arbeitszeitstudie (I) und Arbeitsbelastungsstudie (II) für alle Schulformen in Niedersachsen Im Auftrag der GEW-Niedersachsen wurde 2015/16 zunächst eine Arbeitszeiterfassungsstudie mit 2.869 Lehrkräften von 255 Schulen auf Landesebene durchgeführt, die dann um eine Arbeitsbelastungsstudie mit einem Teilsample von 2.108 Lehrkräften ergänzt wurde. Erste Ergebnisse wurden im August und im Oktober 2016 unter Arbeitszeitstudie.de veröffentlicht. Weitere Auswertungsarbeiten laufen. Fortlaufend finden Schulungen und Beratungen statt.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
2005 bis 2017
Empirische Studien zur Arbeitsqualität in Deutschland Die Kooperationsstelle der Universität Göttingen war in der Entwicklungsphase des DGB-Index "Gute Arbeit" von 2005 bis 2007 mit dem Projektmanagement betraut, seitdem begleitet sie laufende Aktivitäten im Fachbeirat DGB-Index "Gute Arbeit". Der DGB-Index wird einmal jährlich repräsentativ erhoben und auf der Internetrepräsentanz des DGB-Index "Gute Arbeit" veröffentlicht. Dort finden sich u.a. Sonderauswertungen und Material zur Arbeitsqualität. Die Kooperationsstelle Göttingen setzt den DGB-Index fortlaufend in empirischen Studien ein.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
1.04.2012 bis 31.12.2017
Onlinebasierte Beteiligungsformen für Beschäftigte an Universitäten Im Rahmen regelmäßiger Beschäftigtenbefragungen an der Universität Göttingen mit dem DGB-Index "Gute Arbeit" bietet die Kooperationsstelle gemeinsam mit der Personalentwicklung und weiteren Akteueren der Universität einen virtuelle Beteiligungsprozess für beteiligte Einrichtungen an, der es MitarbeiterInnen ermöglicht, einfach und anonym Gestaltungsthemen zu benennen, Maßnahmen vorzuschlagen, diese zu bewerten und schließlich im Kreis der KollegInnen zu diskutieren. Aktuelle Schwerpunkte: Fakultät für Biologie und SUB.
weitere Infos
Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM
9/2016 - 8/2017
Industrie 4.0: Mitbestimmen – mitgestalten (IMit²) Im Rahmen des Forschungsprojekts „Industrie 4.0: Mitbestimmen – mitgestalten“ wird untersucht, wie die Digitalisierung der industriellen Produktion die dortige Arbeitswelt verändert und wie sich dieser Prozess insbesondere aus Arbeitnehmersicht mitbestimmen und mitgestalten lässt. In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Produktionssysteme (LPS) und dem Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib) wird dazu eine explorative quantitative Befragung in Unternehmen des produzierenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen durchgeführt.
weitere Infos